Die Gemeinde Saint Remèze ist von Weinbergen und Lavendelfeldern umgeben und zählt rund um seine Kirche und sein Schloss 900 Einwohner. Das Dorf liegt zwischen der Ardèche-Schlucht, dem Rhone-Tal und dem Massiv Dent de Rez und verfügt über ein außergewöhnliches Naturkulturerbe: die Felswände und Kalkplateaus, die von Wald und Garrigue überzogen sind, sowie die Höhlen, darunter die berühmte Grotte de la Madeleine.

Rocher de la Cathédrale Gorges de l'Ardèche ©Sébastien Gayet Gorges de l'Ardèche©Steph Tripot
Grotte de la Madeleine, Ardèche, France

Unser Highlight: der Abstieg des Dent de Rez

Der Dent de Rez ist mit seinen 719 Metern Höhe der höchste Punkt der Basse Ardèche. Trotz der bescheidenen Höhe bietet das kleine Massiv einen bemerkenswerten Rundblick von den Cevennen bis zu den Alpen

mit einem uneingeschränkten Blick auf den Mont Aigoual, den Pilat, den Lozère und den Mont Ventoux. Der Aufstieg des Dent de Rez ist eine schöne, 12,5 km lange Wanderung.

La Dent de Rez St Remèze Ardèche ©Sébastien Gayet